29.7.2016 : 13:57

Der Berufsverband stellt sich vor

Der Berufsverband TBD e.V. wurde im Jahre 2002 von mehreren Ausbildungsabsolventen des Münsteraner Instituts für Therapeutische Fortbildung und Tiergestützte Therapie (MITTT) sowie weiteren Therapeuten und Pädagogen in Steinfurt gegründet. Das Hauptanliegen ist die Professionalisierung des Einsatzes von Therapiebegleithunden in der Therapie, Pädagogik, Psychologie, Medizin und verwandten Berufszweigen. Mitglieder können ausschließlich Therapeuten, Pädagogen, Psychologen, Mediziner und verwandte Berufe werden, im Folgenden TPPM-Tätige genannt. Neben der Qualifizierung und Standardisierung der Ausbildung von TPPM-Tätigen mit ihren Hunden, sieht der Berufsverband auch seine Aufgabe in der wissenschaftlichen Begleitung und Förderung des Therapiebegleithundeinsatzes.

Ferner ist es dem Berufsverband wichtig die Anerkennung der Methode (Einsatz von Therapiebegleithunden) durch die Krankenkassen, sowie eine gesetzliche Regelung über den Einsatz und Schutz des Begriffes „Therapiebegleithund“ zu erlangen. Dies bedeutet, dass hohe Anforderungen an die Ausbildung der TPPM-Tätigen sowie an die Ausbildung und Wesensprägung der Hunde gestellt werden. Diese Qualitätssicherung wird durch verbandsanerkannte Ausbilder und Dozenten, sowie eine vom Verein aufgestellte Prüfungsordnung für das MITTT gewährleistet.